Matratzen und Betten für einen besseren Schlaf

Schlaf ist für alle Menschen ein grundlegendes Bedürfnis, so wichtig wie Essen und Trinken.

Guter Schlaf dient der Erholung und lässt uns neue Kraft schöpfen.

Wir bieten Ihnen Matratzen in verschiedenen Ausführungen und erstklassiger Qualität und stehen Ihnen für die Beantwortung Ihrer Fragen gern zur Verfügung.

Informieren Sie sich auf diesen Seiten über wichtige Aspekte beim Kauf von Matratze, Lattenrahmen und Bett.

Sie können die Artikel direkt in unserem Online Shop bestellen.

Ihr Edgar Schlichter
DaMi Wohn- und Schlafsysteme

Schaumstoff Zuschnitt

Schaumstoff Zuschnitt nach Maß

Geben Sie online die Abmessungen für Ihren Wunschzuschnitt an, Sie sehen direkt den Preis und können bestellen.

Online Rechner für Ihren Schaumstoff Zuschnitt

 

Matratzen Informationen

Sie finden in unserem Shop Matratzen aus Kaltschaum, Latex, und Visco sowie Matratzen aus Latex und Visco. Um Sie bei der Wahl der Matratze zu unterstützen, die genau zu Ihren Schlafbedürfnissen passt, stellen wir Ihnen hier unsere verwendeten Materialien vor.  

Kaltschaum-Matratzen

Die Grundlage einer Kaltschaum-Matratze ist Polyurethan, welches mittels CO2 aufgeschäumt wird. Die Hochwertigkeit einer Kaltschaum-Matratze lässt sich anhand ihres Raumgewichts ablesen. Eine qualitativ ansprechende Matratze sollte wenigstens mit RG 40  (=Raumgewicht 40)  ausgewiesen werden. Ein hohes Raumgewicht bürgt für sehr komfortable Liegeeigenschaften, da es die Bildung von störenden Liegekuhlen verhindert. Außerdem verlängert ein hohes Raumgewicht die Lebensdauer einer Matratze maßgeblich. Mit dem Härtegrad einer Matratze darf die Raumdichte nicht verwechselt werden. Auch eine Matratze mit hohem Härtegrad kann aufgrund eines ungenügenden Raumgewichts das Schlafvergnügen trüben und die Haltbarkeit der Matratze beeinträchtigen. Ein passender Lattenrost unterstützt übrigens die Haltbarkeit Ihrer Kaltschaum-Matratze.  

Vorteile von Kaltschaum-Matratzen:

Eine Kaltschaum-Matratze passt sich den Körperkonturen des Schlafenden hervorragend an und besticht durch eine sehr gute Punktelastizität. Ändert der Schlafende in der Nacht seine Position – was bei einem gesunden Menschen mehrmals vorkommt – so reagiert die Matratze unverzüglich auf die veränderte Schlafposition. Der Körper wird in der neuen Position optimal abgefedert und gestützt. Von einer Kaltschaum-Matratze gehen keine störenden Nebengeräusche aus, die den Schlaf negativ beeinträchtigen können. Die Lebensdauer einer Kaltschaum-Matratze ist hervorragend.

Nachteile von Kaltschaum-Matratzen:

Eine Kaltschaum-Matratze sollte mit einem schwerentflammbaren Matratzenüberzug versehen werden oder mit einem feuerhemmenden Zusatzstoff bearbeitet werden. Sonst ist sie sehr leicht entflammbar.

Latexmatratzen

Matratzen aus Latex werden aufgeschäumt und vulkanisiert. Da die Ressourcen an Naturlatex begrenzt sind, wird immer mehr auf synthetisch hergestellten Latex zurückgegriffen. Dessen Eigenschaften unterscheiden sich mittlerweile kaum noch von denen des Naturprodukts. Eine spezielle Latexart bietet sich mit dem Talalay-Latex, der tiefgekühlt verarbeitet wird. In einem speziellen Verfahren wird der Talalay-Latex erst mit CO2 belüftet und im Anschluss daran über Metallstäben erhitzt. Das Ergebnis ist ein sehr atmungsaktiver Latex.

Vorteile von Latexmatratzen:

Eine Latex-Matratze zeichnet die Körperkonturen hervorragend nach und besticht durch ihre Punktelastizität. Die physiologischen Änderungen der Schlafposition werden von der Latex-Matratze unverzüglich abgefedert, der Körper auch in der neuen Schlafposition punktgenau gestützt. Es gehen keine störenden Nebengeräusche von einer Latex-Matratze aus, durch die der Schlaf beeinträchtigt werden könnte.

Nachteile von Latexmatratzen:

Eine Latex-Matratze ist schwerer als eine Kaltschaum-Matratze. Dieses hohe Gewicht lässt die Latex-Matratze schwer und unhandlich erscheinen. Menschen mit einem sensiblen Geruchssinn könnten sich in der ersten Zeit an dem Geruch stören, der einer neuen Latex-Matratze entströmt.  

Visco Matratzen

Ist von einer Matratze aus Visco die Rede, fallen oft auch die Begriffe „Tempur“ oder „Gedächtnis-Schaumstoff“ (Memory Foam). Besonderer Bestandteil dieser Visco(elastischen) Matratzen ist ein spezielles Polymer. Dieses Polymer sorgt dafür, dass die Matratze hoch sensibel auf Körperwärme reagiert und sich den Körperkonturen des Schlafenden optimal anpassen kann. Dieser so genannte „Memory Foam“ wurde ursprünglich von der NASA entwickelt und sollte in der Raumfahrt Verwendung finden.

Matratzen bezeichnet. Dieser Gedächtnis-Schaumstoff wurde ursprünglich in einem Forschungszentrum der NASA entwickelt und sollte in den Raumfahrzeugen zum Einsatz kommen. Ein wichtiger Bestandteil der Visco(elastischen) Matratzen ist ein bestimmtes Polymer, welches es dieser Matratze in besonderem Maße ermöglicht, sich den Formen des auf ihr ruhenden Körpers anzupassen. Durch die Körperwärme sinkt der Schlafende regelrecht in die Matratze ein. Wird die Schlafposition gewechselt, kann es jedoch zu leichten Verzögerungen kommen, da sich die entstandenen Kuhlen nur langsam zurückbilden.

Vorteile von Visco-Matratzen:

Die Matratzen aus Visco passen sich den Körperkonturen des Schlafenden besser an, als jede andere Matratze. Sie ist aus diesem Grund besonders für Menschen geeignet, die bettlägerig sind und daher zum Wundliegen neigen. Von einer Viso-Matratze gehen ebenfalls keine störenden Nebengeräusche, durch die der Schlaf beeinträchtigt werden kann.

Nachteile von  Visco-Matratzen:

Die Visco-Matratze passt sich aufgrund der Körperwärme den Umrissen des auf ihr ruhenden Körpers hervorragend an. Sie kann auf Veränderungen der Schlafposition jedoch im Gegensatz zu anderen Matratzen nur verzögert reagieren. Das führt dazu, dass eventuell störende Schlafkuhlen entstehen. In diesen Schlafkuhlen kann es auch zu einem Wärmestau kommen. Das gilt besonders für Matratzen, die nicht atmungsaktiv sind.

© DaMi Wohn- und Schlafsysteme